Horizontal Menu


Troja und das Trojanische Pferd



Troja



Die Ausgrabungsstätte Troja liegt eine Stunde von Canakkale entfernt. Von dort fahren täglich Minibusse zu der antiken Stadt.
Auf eine Führung sollte man bei dem Besuch nicht verzichten, denn die Grundzüge der Siedlung sind für das ungeübte Auge viel schwerer zu erkennen als z.B. in Ephesus oder Bergama. Neun Verschiedene Trojas wurden jeweils auf den Trümmern der älteren Stadt wieder aufgebaut. Durch die Grabungsfleiß kommen Jahrtausende alte Spuren wieder zum Vorschein, mit denen nur die Archäologen wirklich etwas anfangen können.
Der Hobbyarchiologe Schliemann stiftete mit seinen unsystematischen Ausgrabungen zusätzliche Verwirrung.
Neben dem eigentlichen Gelände bietet Troja viele Souvenirläden, Imbißstuben und einen großen Parkplatz, sowie die Nachbildung des Trojanischen Pferdes.
Kleinere Fundstücke von den Ausgrabungen sind im angeschlossenen Museum zu sehen.