12 Apostel - Grat

Vom Pilgerschrofen über die 12 Apostel



Ausgangsort:

Pflach / Tirol (860 m): Säulinghaus - Parkplatz;


Höhenunterschied:

Parkplatz - Pilgerschrofen - Apostel ca. 1100 Hm.;


Zeitaufwand:

Parkplatz - Pilgerschrofen - Apostel - Säulinghaus ca. 5 Std.;


Route:

Vom Säulinghaus Parkplatz bei Pflach geht es auf dem gut markierten Aufstieg Richtung Säulinghaus. Am Ende der vorletzten Kehre der Forst Straße zweigen wir nach links zu einem etwas höher gelegenen Hoch stand ab. Den Trittspuren folgend gelangen wir zum Ende der von Westen herauf führenden Forst Straße. Von hier geht es weglos, ohne nennenswerten Höhengewinn weiter nach Westen zum westseitigen Abbruch des Pilgerschrofen. Aufstieg auf den Pilgerschrofen! Vom Gipfelkreuz des Pilgerschrofen geht es hinab in die kleine Einsattelung und dann gleich mit leichter Kletterei auf den ersten Apostel hinauf. Wir folgen dem logischen Weg auf dem Grat bleibend bis zum vorletzten Aufschwung. Hier ist der felsseitige Abstieg in den U-förmigen Sattel durch einen etwas links liegenden Riss zu bewerkstelligen. Der Aufstieg beginnt etwas links vom Wandbuch über die nach außen drängende Felsnase und weiter über recht gut gestuften, aber brüchigen Fels auf den Kopf. Der Weiter weg auf die höchste Erhebung der 12 Apostel wird immer wieder mit Klettereinlagen gespickt. Noch etwas problematischer ist der Abstieg auf der Nordseite über die sehr brüchigen Zacken. Es ist auch möglich die brüchigen Zacken durch eine Fels-Grasrinne zu umgehen. Vom letzten Sattel zwischen Säuling und Apostel geht es über sehr steiles Fels- und Geröllgelände hinab auf den Wanderweg zum Säulinghaus;


Schwierigkeit:

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ist unbedingt erforderlich. Einige Kletterstellen erreichen den III. und -IV. Schwierigkeitsgrad;

Apostel Grat



zum Start