ELMER - MUTTEKOPF -2350 Meter-

Durch das Stanzacher - Schafkartal auf den Elmer - Muttekopf

Auf den Spuren verlorengegangener Wege!



Ausgangsort:

Parkplatz 200 m vor der Bachbrücke bei der Abzweigung der Forststrasse;


Höhenunterschied:

Vom Parkplatz ca. 1300 Hm;


Zeitaufwand:

Aufstieg: Parkplatz - Karboden - Elmer Muttekopf ca. 4 Std.,
Abstieg: über Stablalm - Elmen - Stanzach-Karbach ca. 4 1/2 Std.;


Route:

Stanzach / Karbach-Parkplatz: Von Stanzach auf der Strasse Richtung Namlos. Kurz vor der Brücke über das tief eingeschnittene Schafkartal befinden sich 2 kleinere Parkplätze. Auf der Forststrasse die zwischen den beiden Parkplätzen abzweigt wandern wir bis zum Karbach bergwärts. Von dort geht es weglos auf der linken Bachseite zwischen Latschen und Geröllbänder in das wild romantische, von hohen Felswänden eingefasste Schafkar. Der Aufstieg in den Karboden führt über zum Teil recht steile Grasmatten. Hier wenden wir uns nach rechts und klettern über die brüchige Ostflanke (II) zum östlichen Sporn empor. Von hier über die steile Grasflanke problemlos zum Gipfel. Auf dem brüchigen Nordgrat (II) geht es über ein paar kleinerer Abschwünge hinunter zum kreuzgeschmückten Gipfel der Mittagsspitze. Von dort entweder zurück auf den Muttekopf oder weiter auf dem Nordgrat zum Steinmandl (III-IV). Wir sind zurück auf den Muttekopf und über die Stablalm nach Elmen abgestiegen. Auf dem Höhenweg ging es um den Neerenberg herum zurück nach Stanzach zum Ausgangspunkt unserer Tour.


Schwierigkeit:

Lange, weglose, anspruchsvolle und zum Teil recht ausgesetzte Tour über die Ost- und Nordflanke, nur für erfahrene, trittsichere und schwindelfreie Bergwanderer;

 vom Parkplatz Vilstalsäge


zum Start